Im vorliegenden Artikel wird versucht, zu berechnen, was eine Duschdauer von 10 Minuten kostet, und was man für die Erwärmung von 1000 L Wasser bezahlen muss.
Ein Durchlauferhitzer mit 12kW Leistung, beim Wassertemperaturzuwachs um 30 Grad C hat eine Effizienz von 5,8 L/Min. Ein Brauseauslauf in Standardausführung benötigt ca. 5-6 L Wasser, um richtig funktionieren zu können. Temperatur des Einlaufwassers für einen Durchlauferhitzer beträgt somit ca. 10 Grad C. Wenn man das beachtet, kann man versuchen zu berechnen, was ein Duschvorgang von 10 Minuten kostet oder was man für die Erwärmung von 1000 L Wasser bezahlt.
Für eine Duschdauer von 10 Minuten verbraucht man bei obigen Voraussetzungen 58 L Wasser sowie 2, 04 kWh elektrischer Energie. Die Kosten für 1kWh im 24 Stundentarif. G11 in Koszalin betragen ca. 0,60 PLN Brutto. Somit werden für den Duschvorgang von 10 Minuten 1,22 PLN ausgegeben. Wenn wiederum zur Wassererwärmung ein einphasiger Durchlauferhitzer, wie etwa EPJ.P Primus mit Leistung von 5,5 kW eingesetzt wird, dessen Effizienz beim Wassertemperaturzuwachs um 30 Grad C 2,7 L/ Minute beträgt, werden für 10 Minuten Duschen 27 L Wasser sowie 0,94 kWh Energie verbraucht, was 0,56 PLN ausmacht. Man sollte jedoch bedenken, dass für einphasige Durchlauferhitzer, wenn man dabei eine Dusche benutzt, ein Sparduschkopf (ein Perlator) gewählt wird. Das sichert Komfort der Nutzung bei den Leistungen des Warmwassers, die z. B. Primus mit Leistung von 5,5kW liefert. Für die meisten Verbraucher kann jedoch die Kosten für Warmwasserbereitung von 1000 L Wasser maβgebender sein. Im Sommer beträgt die Temperatur des Einlaufwassers im Durchlauferhitzer ca. 10 Grad C. Die optimale Wassertemperatur zum Baden beträgt ca. 38-40 Grad C, das heiβt: der Durchlauferhitzer sollte das Wasser um 28-30 Grad C erwärmen. Die Leistung des Durchlauferhitzers mit 21 kW, beim Temperaturwasserzuwachs um 30 Grad C, beträgt 10,1 L/Min. Dieses Gerät erwärmt 1000 L Wasser in 99 Minuten also 1,65 Stunden beim Energieverbrauch von 34,5 kWh. Die Kosten für Stromerwärmung von 1000 L also 1 m3 belaufen sich somit auf ca. 20,70 PLN Brutto.
Aus obigen Berechnungen geht hervor, dass trotz allgemein herrschender Meinung die elektrische Wassererwärmung gar nicht so teuer ist. Diese Feststellung ist darauf zurückzuführen, dass ein Durchlauferhitzer und seine Leistung an den erforderlichen Warmwasserbedarf optimal gewählt werden sollten. Ein Durchlauferhitzer ist nahe den Wasserentnahmestellen zu montieren. Dadurch gibt es keine mit Wasserspeicherung zusammenhängenden Wasser- und Energieverlusten, wie etwa in einem Behälter oder deren (Wassers)Versorgung mit Fernwärme. Die Betriebskosten des Durchlauferhitzers sind niedriger als Kosten, die für Warmwasser in mehreren Wohnungsgenossenschaften zu tragen sind.